zur index-seite

namaste!
land & leute
map overview
guidebook
trekking
reiseberichte
visual gallery
bücher shop
nepal links
interaktives forum
die wiege des kathmandu valley
direkt westlich von thamel, ca. 2 km entfernt, liegt auf einem hügel die tempelanlage von swayambhunath. den mittelpunkt bildet der zum weltkulturerbe ernannte heilige stupa. man kann sehr schön durch die vororte kathmandus zu fuß dorthin laufen, oder man nimmt einfach ein taxi, das einen direkt in die nähe der tempelanlage bringt. die letzten 365 stufen nach oben müssen nämlich auf jeden fall zu fuß bewältigt werden. oben angekommen genießt man am besten erst einmal die phantastische aussicht über kathmandu.

die legende
einst soll das gesamte kathmandutal ein see gewesen sein, in dem hauptsächlich schlangen lebten. mitten auf dem see erschien swayambhu in form einer vollkommenen lotusblüte. weil manjushri, ein mann aus tibet, seinen gott nicht anbeten konnte, spaltete er mit seinem schwert die berge, sodaß das wasser abfloß. über die lotusblüte wurde dem gott zu ehren der stupa gebaut.
der stupa
über dem halbkugelförmigen sockel sieht man den vergoldeten, würfelförmigen kopf des stupa mit den allsehenden augen buddhas in allen vier himmelsrichtungen. darüber die 13 stufen zur erleuchtung und als oberer abschluß der vergoldete schirm. am fuß sind überall in den sockel gebetsmühlen eingelassen, die gedreht werden, während man den stupa im uhrzeigersinn umrundet. rund um den stupa findet man ein museum, ein kloster und den tempel der hariti, wo des öfteren tiere geopfert werden.

zurück nach bhaktapur weiter nach pashupatinath
© 2002 by tim leichter - all rights on photos, design & programming reserved
you are visitor no. -
write email news ticker website info